Suchmaschinen

Es gibt auch heute noch eine ganze Reihe Suchmaschinen, die uns Online-Nutzer dabei helfen, gezielt Informationen im World Wide Web zu finden.

Google ist dabei allgegenwärtig und vor allem in unserem Sprachraum und überall dort, wo die lateinischen Schriftzeichen verbreitet sind, ganz weit vorn in der Nutzung. Bing und Yahoo folgen bereits mit reichlich Abstand.

Die Suchen von T-Online, Web.de, GMX und anderen Portalen nutzen die Google-Daten und werden lediglich durch Werbeanzeigen der jeweiligen Portalbetreiber erweitert.

Wer mehr Wert auf den Schutz der persönlichen Daten legt, ist mit startpage.com / ixquick.de auf der sichereren Seite, da die Betreiber zwar ebenfalls Google als Datengrundlage nutzen, aber persönliche Informationen nicht an Google weiterreichen und die Suche anonymisieren.

Weiterhin sind Suchmaschinen wie DuckDuckGo, Ecosia und Ask.com sowie Metager, WolframAlpha und die Suche der Wikipedia mit einer gewissen Berechtigung in dieser Auflistung. Sehr hohe Nutzerschaften haben die Suchen von Youtube und von Amazon, auch wenn diese auf dem ersten Blick gar nicht so sehr als Suchmaschinen wahrgenommen werden.

Alte Suchmaschinen aus der Anfangszeit des World Wide Web, wie z.B. Altavista, Lycos oder Firball, konnten sich letztendlich nicht durchsetzen.

In anderen Regionen der Welt haben zum Teil Suchmaschinen wie Baido oder Yandex einen höheren Marktanteil als Google.